Gemeinschaftsschule Niebüll: Lesepaten für Fünftklässler gesucht

Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark

Ob es der Vertrag für ein Handy, die Stellenanzeige in der Zeitung oder der Arbeitsauftrag auf einem Arbeitsblatt in der Schule ist – lesen zu können ist die Grundvoraussetzung für das Lernen in der Schule und für den späteren beruflichen Erfolg. Die Gemeinschaftsschule Niebüll hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Schüler/innen in Zukunft noch besser beim Erlernen der Schlüsselqualifikation „Lesen“ zu unterstützen.  Aus diesem Grund beteiligt sich die Niebüller Schule am Projekt „Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark“. Am „Lesen-macht-stark“-Kurs nehmen 15 Schüler und Schülerinnen der 5. Klasse der Gemeinschaftsschule Niebüll teil.

„Unsere ehrenamtliche Lesepaten unterstützen uns tatkräftig! Dafür können wir uns nur bedanken!“, sagt Levke Matzen, Koordinatorin der Gemeinschaftsschule Niebüll.  „In diesem Jahr möchten die Paten uns sogar zu jeder Lesestunde unterstützen. Die Lesepaten lesen den Schülern und Schülerinnen etwas vor, lassen sich etwas vorlesen, helfen beim Aussuchen geeigneter Bücher, motivieren zum Lesen und lassen sich von den Schülern und Schülerinnen erzählen, was sie gelesen haben.“ Die Lehrerin spricht über die Intention: „Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern. Die Kinder sollen ihre Lesekompetenz verbessern und so Lust am Lesen gewinnen.“

Wenn das Interesse, Lesepate zu werden, geweckt wurde, dann kann man sich direkt bei Levke Matzen in ihrem Büro unter Telefon 04661/930311 melden oder im Sekretariat der Schule anrufen Telefon 04661/930300. Weitere Möglichkeit per Email: Levke.Matzen@schule.landsh.de.

Das Projekt wird bereits seit 2006 mit Erfolg an über 200 weiterführenden Schulen in Schleswig-Holstein durchgeführt. Träger ist das IQSH (Institut zur Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holsteins).

Seite zuletzt bearbeitet: 28. Sep 2019